Erfolg durch richtige Positionierung

Apotheken stehen wie Unternehmen anderer Branchen im Wettbewerb um ihre Kunden. Sie müssen sich von anderen in ihrer Nische unterscheiden und das klar nach innen und außen kommunizieren – so die Quintessenz der Referenten der Veranstaltung „Perfekt positioniert? – Marketing, das Sinn macht – von Anfang an.“ PFK+Partner Steuerberatungs- und WP GmbH und PFK Best Practice hatten zum 5. und letzten apo.future.lab des heurigen Jahres geladen. Mag. pharm. Dr. Wilhelm Schlagintweit von der Apotheke zum Löwen von Aspern und Mag. Martin R. Geisler von der Rat & Tat Apothekengruppe brachten betriebswirtschaftliche Lehre und hautnahe Praxiserfahrung zum Miterleben ins „Zukunftslabor“.

Gerade für eine stark reglementierte Branche wie die Apotheken sei eine klare Positionierung in Zukunft lebenswichtig, betonte Mag. Geisler. Marketingmaßnahmen wirken nur dann, wenn eine klare Aussage dahintersteht. Dr. Schlagintweit führte auch die unbedingte Einbindung der Mitarbeiter in die kundenorientierte  Ausrichtung der Apotheke vor Augen. Mit der aktiven Teilnahme der Mitarbeiter_innen spielen sich die Investitionen in die Weiterbildung mehrfach wieder ein.

Die apo.future.lab-Veranstaltungsreihe soll im nächsten Jahr fortgeführt werden. Man habe sehr gute Zustimmung und einen hohen Bedarf  an einem Format wie dem apo.future.lab vorgefunden, erklärte Mag. Edith Kollermann, Geschäftsführerin von PFK Best Practice. Bisher 120 Teilnehmer_innen der Reihe bedeuteten 120 Mal eine neue Erfahrung gewonnen zu haben. Nähere Informationen finden sich demnächst wieder unter www.pfk-bestpractice.at.